KEIN PARKHAUS UNTER DEM TSCHUDI-PARK

 

KOMITEE

Das parteiunabhängige Komitee «Kein Parkhaus unter dem Tschudi-Park» engagiert sich gegen den geplanten Bau eines Parkhauses mit 347 Parkplätzen unter dem Basler Tschudi-Park direkt neben der Primarschule St. Johann und der Sekundarschule Vogesen.

In weniger als sieben Wochen konnten 3597 physische Unterschriften gesammelt werden, die am 13.11.2018 im Rathaus Basel an die Präsidentin der grossrätlichen Petitionskommission und an die Staatsschreiberin übergeben worden sind.

 

FAKTEN

 

ÜBER 1100 BESTEHENDE PARKPLÄTZE

Im November 2010 hat die Stimmbevölkerung des Kantons Basel-Stadt beschlossen, dass der private Motorfahrzeugverkehr auf dem Kantonsgebiet bis zum Jahr 2020 um mindestens zehn Prozent abnehmen muss. Dennoch planen das Universitäts-Kinderspital beider Basel (UKBB) und das Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt (BVD) ein neues Parkhaus mit 347 Parkplätzen – gerade einmal 200 Meter vom Parkhaus City entfernt, in dem bereits 1100 Parkplätze zur Verfügung stehen.
Ende November 2018 wurde das Cityparking um 217 Parkplätze erweitert.

LÄRMBELASTUNG ÜBER ZEHN JAHRE

Die Schulhäuser St. Johann, Vogesen und Pestalozzi sind seit rund zehn Jahren von Baustellen und dem damit verbundenen Lärm umgeben. Dass nun unmittelbar neben den Schulhäusern eine weitere Grossbaustelle folgen soll, ist für Schülerinnen, Schüler und Lehrpersonen nicht mehr tragbar.

BEDARF NICHT NACHGEWIESEN

Auch in der Beantwortung der Interpellation «Kein Parkhaus unter dem Tschudi-Park» haben das UKBB und das BVD weder den Bedarf an zusätzlichen Parkplätzen schlüssig nachgewiesen noch belegt, ob wirklich alle Alternativen zu einem neuen Parkhaus unter dem Tschudi-Park seriös geprüft worden sind. Vielmehr werden Falschaussagen gemacht und die Vermutung bestätigt, dass einfach der bequemste Weg gewählt wurde, ohne dabei Rücksicht zu nehmen auf die Anliegen und Bedürfnisse der Quartierbevölkerung und insbesondere der über 600 Schülerinnen und Schüler der Primarschule St. Johann und der Sekundarschule Vogesen.

STEIGENDER AUTOVERKEHR

Wegen des geplanten Parkhauses könnten der Tschudi-Park als wichtiger Grün- und Freiraum für die Quartiere Am Ring, St. Johann und Vorstädte sowie der Grossteil des Pausenplatzes des St. Johann-Schulhauses während mindestens drei Jahren nicht mehr genutzt werden. Hinzu käme die dauernde Belastung durch den steigenden privaten Motorfahrzeugverkehr, den ein neues Parkhaus mit der Ein- und Ausfahrt unmittelbar neben dem Pausenplatz zwingend mit sich bringen würde.

NEWS

 
Bildschirmfoto 2020-01-07 um 21.05.37.pn
Bildschirmfoto 2019-05-31 um 10.12.20.pn
Bildschirmfoto 2018-12-19 um 20.16.51.pn
0-9027-45.jpg
Bildschirmfoto 2018-12-19 um 20.16.51.pn
Bildschirmfoto 2018-12-03 um 14.20.19.pn
Bildschirmfoto 2018-12-03 um 21.19.50.pn
Bildschirmfoto 2018-12-03 um 14.23.51.pn
Bildschirmfoto 2018-12-03 um 14.23.51.pn
Bildschirmfoto 2018-12-03 um 14.22.28.pn
Bildschirmfoto 2018-12-03 um 21.24.19.pn
Bildschirmfoto 2018-12-03 um 14.18.38.pn
Bildschirmfoto 2018-12-03 um 14.07.37.pn

BASLER ZEITUNG 21.09.2018

Parkhaus stösst auf Kritik

Das Universitäts-Kinderspital will ein Parking unter der Grünanlage Tschudi realisieren

TAGESWOCHE 21.09.2018

Parking-Baustelle statt Park: Das St. Johann will an seiner Tschudimatte festhalten

Das Universitäts-Kinderspital beider Basel ist knapp an Parkplätzen  und will deshalb ein Parking unter der Tschudimatte bauen. Bei einer Quartierinformation sind die Pläne auf wenig Begeisterung gestossen.

SRF REGIONALJOURNAL BASEL BASELLAND 25.09.2018

Widerstand gegen neues Parking beim UKBB

Anwohner und Lehrer bezweifeln die Notwendigkeit eines neuen Parkings für das UKBB. Im City-Parking habe es noch Platz.

TAGESWOCHE 25.09.2018

Anwohner wollen Kinderspital-Parkhaus mit einer Petition verhindern

Das Komitee «Kein Parkhaus unter dem Tschudi-Park» hat eine Petition gegen den Bau lanciert. Im Petitionstext wird scharfe Kritik laut gegen das Vorgehen des Universitäts-Kinderspitals beider Basel. Das UKBB weist die Vorwürfe zurück.

BZ BASEL 26.09.2018

Kinderspital beider Basel will unterirdische Parkplätze – Anwohner wehren sich dagegen

Unter dem Tschudi-Park, direkt gegenüber dem Haupteingang des Universitätskinderspitals beider Basel (UKBB), soll ein Parking entstehen. Dagegen formiert sich jetzt Widerstand.

BASLER ZEITUNG 12.11.2018

Anwohner wehren sich gegen UKBB-Parkhaus

Das Kinderspital erhält ein eigenes Parkhaus, das auch als Quartierparking dienen soll. Ein Teil der Anwohner hat dagegen eine Petition lanciert.

BZ BASEL 13.11.2018

3500 Unterschriften gegen geplantes Tschudiparking

Der Widerstand wird konkret: Die Gegner wollen morgen Druck auf die Regierung ausüben, den Tschudi-Park so zu belassen.

BZ BASEL 15.11.2018

Parking-Gegner reichen Petition ein und SP fährt Wessels an den Karren

Gestartet als Bürgerbewegung, beteiligen sich jetzt auch die Sozialdemokraten am Widerstand gegen das vom Baudepartement forcierte Tschudi-Parking. Sie wenden sich somit gegen ihren eigenen Regierungsrat Hans-Peter Wessels.

Über 200 neue Parkplätze unter dem Unispital

Wo früher Operationssäle für Kriegszeiten waren, wurde ein zusätzliches Stockwerk des City-Parkings eingerichtet

BZ BASEL 19.12.2018

Teilerfolg für Gegner des UKBB-Parkhauses: Kanton muss nochmals über die Bücher

Für die Parking-Gegner aus dem Quartier verbuchen einen erster Erfolg. Das Baudepartement reagiert und verschiebt die öffentliche Planauflage.

GROSSER RAT DES KANTONS
BASEL-STADT 24.05.2019

Petitionskommission wünscht Prüfung weiterer Optionen zu Tschudi-Parking

Die Petitionskommission hat ihren Bericht zur Petition "Kein Parkhaus unter dem Tschudi-Park" verabschiedet. Sie beantragt, die Petition dem Regierungsrat zur Stellungnahme innert einem halben Jahr zu überweisen.  
Die Petenten wehren sich gegen Pläne des Kinderspitals beider Basel, unter dem Tschudi-Park ein Parking zu bauen und wollen verhindern, dass der Regierungsrat dazu einen Bebauungsplan vorlegt. Für die Petitionskommission sind noch viele Fragen offen. Sie wünscht die Prüfung weiterer Optionen.

BZ BASEL 24.05.2019

3600 Unterschriften: Der Tschudi-Park soll nicht überbaut werden

Der Widerstand aus dem Basler St. Johann-Quartier ist gross. Innert weniger Wochen haben fast 3600 Personen eine Petition gegen die Parking-Pläne unter der Tschudimatte unterzeichnet. Mit diesem soll dem Parkplatzmangel beim Universitäts-Kinderspital (UKBB) begegnet werden.

BZ BASEL 31.05.2019

Wegen Lärm geschlossen – nun reicht es den Lehrern

Seit über zehn Jahren ist das Schulgebäude jedoch so stark umgeben von Baustellen, dass es die Lehrerschaft nicht mehr aushält. In zwei Briefen an das Erziehungsdepartement klagten die Lehrer im November 2018 und diese Woche über die andauernde Belastung. Am Mittwochmittag organisierten sie nach Schulschluss eine Protestaktion: Sie brachten farbenfrohe Buchstaben an der Fassade der Schule an, um auf das Problem aufmerksam zu machen.

20 MIN 04.06.2019

Presslufthammer zum Znüni

Die Primarschule St. Johann ist von Baustellen umzingelt. Der Protest dagegen wird lauter. Die Schüler leiden deswegen unter Kopfschmerzen und Übelkeit. 
Seit über zehn Jahren wird um das Schulhaus St. Johann in Basel gebaut. Strassensanierungen, riesige Neubauten in der unmittelbaren Nachbarschaft sowie Umbauten auf dem Schulareal rauben Lehrern und Schülern den Nerv.
Aktuell ist das Schulgelände von drei Seiten mit Baustellen umgeben. Jetzt haben die Lehrer die Schnauze voll. Wie bereits letzten November haben sie einen Brief an das Erziehungsdepartement (ED) geschrieben, in dem sie sich über die Situation beschweren.

KONTAKT

 

UNTERSTÜTZUNG

Die Petition «Kein Parkhaus unter dem Tschudi-Park» wird mittlerweile auch von der BastA!, von den Grünen Basel-Stadt, von der SP Basel-Stadt und vom VCS Sektion beider Basel offiziell unterstützt.

 

©Kein Parkhaus unter dem Tschudi-Park